| 10.279

Mann soll abgeschoben werden, plötzlich ergreift seine Ehefrau ein Messer

Abschiebung in Nürnberg eskaliert

Polizisten wurden in Nürnberg bei der Durchführung einer Abschiebung von einer Frau mit einem Messer angegriffen.

Nürnberg - Eine Abschiebung in Nürnberg-Langwasser ist am Montagmorgen eskaliert. Eine Frau ging auf die Polizisten mit einem Messer los.

Wie die Polizei mitteilte, trafen die Beamten gegen 6.30 Uhr in einer Unterkunft in der Beuthener Straße ein, um eine Abschiebung durchzuführen.

Die Polizisten erklärten dem betroffenen Mann, dass er in Gewahrsam genommen werde, um anschließend die Maßnahme zu vollstrecken.

Währenddessen soll sich dessen Ehefrau so aggressiv verhalten haben, dass sie gefesselt werden musste.

Nachdem der Mann aus der Unterkunft hinausgeführt worden war, wurden der 24-Jährigen die Handfesseln abgenommen. Daraufhin ergriff die Frau plötzlich ein Messer und ging auf die Polizisten los.

Einem Beamten gelang es, der Frau das Messer abzunehmen, bevor sie einen Kollegen damit verletzen konnte.

Sie wurde festgenommen. Gegen die 24-Jährige wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Der Vorfall ereignete sich in einer Unterkunft in der Beuthener Straße in Nürnberg.

Fotos: Karl-Josef Hildenbrand/dpa , Screenshot/Google Maps