| 31.105

Auto rast durch Fußgängerzone, Fahrer prügelt auf Passanten ein

Polizei fahndet in Bremen nach aggressivem Autofahrer

In der Nacht zum Samstag ist in Bremen ein Mann mit seinem Auto in die Fußgängerzone gerast und hat eine Person verletzt. Dann stieg er aus und schlug zu.

Bremen - In der Bremer Innenstadt haben sich in der Nacht zum Samstag unfassbare und dramatische Szenen abgespielt.

Ein Polizeiauto steht in der Bremer Innenstadt. (Symbolbild)

Laut Polizei raste gegen 2.45 Uhr ein Mann mit seinem Wagen in der Fußgängerzone auf eine Gruppe von zwei Frauen und drei Männern zu, die das Fahrzeug glücklicherweise kommen sahen und ausweichen konnten.

Eine der Frauen sei aber von dem Wagen leicht touchiert worden.

Der Fahrer stieg daraufhin aus seinem Auto und fragte, wer gegen sein Auto getreten habe.

Einem 21-Jährigen und einem 46-Jährigen aus der Gruppe versetzte er daraufhin zudem noch mehrere Schläge. Der jüngere Mann musste daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Angreifer konnte unerkannt im Auto flüchten. Die Polizei fahndet nun noch dem aggressiven Autofahrer.

Bei dem Wagen soll es sich um einen BMW der 3er-Reihe handeln. Der Verdächtige wurde zwischen 185 und 190 Zentimeter und kräftig beschrieben.

Laut Zeugen hatte er einen dunklen Teint, schwarze an den Seiten kurz rasierte Haare und soll etwa 25 bis 30 Jahre alt sein. Der Angreifer trug dunkle Kleidung.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter der 0421-3623888 entgegen.

Die Bremer Polizei fahndet nach dem Autofahrer. (Symbolbild)

Fotos: Carmen Jaspersen/dpa, Karsten Klama/dpa