| 9.295

Mit Pistolen und Handgranate! Schwerbewaffnete überfallen Discounter

Raubüberfall in Dobel: Polizei bittet um Zeugenhinweise

Spektakulärer Raubüberfall am Mittwoch in Dobel (Kreis Calw)!

Stuttgart - Schwer bewaffnet haben Unbekannte einen Supermarkt in Dobel (Baden-Württemberg) überfallen!

Einer der Männer drohte damit, eine Handgranate in den Markt zu werfen. (Fotomontage/Symbolbild)

Die Tat geschah am Mittwochabend gegen 19 Uhr im Netto-Markt in der Straße Dorfwiesen, so die Polizei. Zwei vermummte Männer betraten den Markt. Bewaffnet mit Pistolen und einer Handgranate forderten sie von einer Kassiererin und einem Kassierer Bargeld.

Dabei drohten sie damit, die Granate in den Laden zu werfen und drückten dem Kassierer eine Pistole an die Schläfe. Nachdem die Räuber das Bargeld aus den offenen Kassen in Rucksäcken verstaut hatten, flüchteten sie zu Fuß in Richtung Nordosten. Bei dem Raubüberfall erbeuteten die Täter einen niedrigen vierstelligen Euro-Betrag.

Der eine Mann wird folgendermaßen beschrieben:

  • 20 bis 25 Jahre alt
  • 1,80 bis 1,85 Meter groß
  • schlank/schlaksig
  • blaue Augen
  • helle Hautfarbe
  • trug dunkle Kleidung
  • vermummt mit einer Art Sturmhaube
  • sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent
  • bewaffnet mit Pistole und Handgranate

Für den zweiten Täter liegt folgende Beschreibung vor:

  • etwa 1,85 Meter groß
  • schlanke/schlaksige unproportionale Figur
  • schwarz-braune Augen
  • heller Teint
  • trug dunklen (evtl. schwarzen) Sweatshirt-Pulli, Trainingshose (evtl. dunkelbraun)
  • maskiert mit Schal vor dem Gesicht
  • sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Akzent
  • bewaffnet mit Pistole

Einer der Täter wurde während des Überfalls von seinem Komplizen "Jakob" genannt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 0721/666-5555 zu melden.

UPDATE: 12.25 Uhr

Erste Ermittlungen führten die Polizei zu einem ähnlichen Überfall: Mitte Oktober war im wenige Kilometer entfernten Bad Herrenalb ein Supermarkt überfallen worden.

"Aufgrund der räumlichen Nähe und eines ähnlichen Handelns können wir nicht ausschließen, dass die gleichen Täter am Werk waren", sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Bei dem Überfall in Bad Herrenalb war nur ein Täter beteiligt, der die Kassiererin mit einer Pistole bedrohte.

Laut Polizeisprecherin passe seine Personenbeschreibung zu einem der Täter beim zweiten Überfall.

Fotos: dpa/dpa