Gefährlicher Polizeieinsatz in Chemnitz: 19-Jähriger verletzt zwei Polizisten!

Chemnitz - Schock in einem Mehrfamilienhaus in der Albert-Köhler-Straße in Chemnitz! Die Bewohner des Hauses verständigten am Montagabend die Polizei, weil ein Mann gegen die Wohnungstüren trat.

Polizeieinsatz in einem Mehrfamilienhaus in der Albert-Köhler-Straße in Chemnitz: Ein 19-Jähriger randalierte und verletzte zwei Polizisten.  © Jan Härtel/Haertelpress

Als die Polizisten wenig später im Hausflur standen, trafen sie auf den Randalierer. Der 19-Jährige aus Eritrea schlug daraufhin mit einem Drahtseil (Bowdenzug) auf einen 43-jährigen Beamten ein und verletzte den Polizisten dadurch.

Während der verletzte Beamte von alarmierten Rettungskräften versorgt wurde, suchten die Einsatzkräfte im unübersichtlichen Hausflur mit mehreren Gängen nach dem Randalierer - mit Erfolg!

Der 19-Jährige konnte in einem der Gänge geschnappt werden. Doch dieser rastete völlig aus: "Der Mann stieß plötzlich einen weiteren Polizisten (60), der darauf zu Boden ging und sich leichte Verletzungen zuzog", so die Polizei.

Chemnitz Lokal Kühlcontainer für Leichen steht wieder am Klinikum: Hier lagert Chemnitz die Corona-Toten

Anschließend flüchtete der 19-Jährige aus dem Haus, konnte letzten Endes aber von zwei Beamten vorläufig festgenommen werden. "Ein mit dem Täter durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine sowie Cannabis", bestätigt ein Sprecher der Polizei.

Mittlerweile wurde der Randalierer auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft aus der Dienststelle entlassen. Die beiden verletzten Polizisten konnten noch in der Nacht zu Dienstag das Krankenhaus verlassen.

In diesem Hausflur trat der 19-Jährige gegen mehrere Türen und verletzte zwei Polizisten.  © Jan Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: