Läden erst ab Inzidenz 10 auf? Chemnitzer Grüne wollen Lockerungen verhindern

Chemnitz - Die Chemnitzer Grünen wehren sich gegen die geplanten Lockerungen in der Corona-Schutz-Verordnung.

Mit sinkenden Corona-Zahlen öffnet Chemnitz wieder. Die Grünen warnen aber vor zu schnellen Lockerungsschritten.  © Kristin Schmidt

Sprecherin Jenny Krüner (34) nannte die entspannte Corona-Lage erfreulich, "aber wir dürfen diese Erfolge nicht leichtfertig durch zu schnelle Lockerungsschritte gefährden".

Co-Sprecher Thorge Babbe (33) sprach sich für umfassende Lockerungen erst bei einer Corona-Inzidenz unter 10 aus, um eine "Fahrstuhl-Inzidenz" zu verhindern.

"Das Tragen von Masken in Innenräumen und die Nachverfolgung von Kontakten bei Besuchen von Einrichtungen sollten bleiben."

Die Grünen in Westsachsen besprechen nun, wie schnelle Öffnungen verhindert werden könnten.

Mehr zum Thema Chemnitz Politik: