Dildo-Attacke: Mann geht mit Gummipenis auf Frauen in S-Bahn los

Hamburg - Ekelhafte Dildo-Attacke in Hamburg: Ein Mann hat am Samstag mit einem Sexspielzeug Frauen in einer S-Bahn belästigt.

Am Hamburger Hauptbahnhof und in einer S-Bahn ging ein Mann mit einem Dildo auf Frauen los. (Archivbild)  © Daniel Reinhardt/dpa

Wie die Bundespolizei mitteilte, wartete eine 32-jährige Iranerin gegen 12 Uhr am Bahnsteig 2 des Hamburger Hauptbahnhofes auf ihren Zug, als ihr ein 45-jähriger Rumäne unvermittelt einen Dildo entgegenstreckte.

Doch damit nicht genug: Der Mann berührte sie mit dem Gummi-Penis sogar im Gesicht. Als ein Zug der Linie S21 einfuhr, verlagerte sich das Geschehen in die S-Bahn.

Dort bedrängte der 45-Jährige die junge Frau weiterhin und belästigte aber auch eine 52-jährige Deutsche.

Diese wehrte sich lautstark gegen die Dildo-Attacke und wies den Angreifer in der vollen Bahn zurecht. Einzig ein 22-jähriger Syrer zeigte Zivilcourage und ging dazwischen.

Dabei fiel der Dildo auf den Boden und der 22-Jährige stieß ihn mit seinem Fuß aus der Tür. Der Triebfahrzeugführer hatte den Tumult bemerkt, war noch nicht losgefahren und hatte die Bundespolizei alarmiert.

Die Polizisten nahmen den Dildo-Angreifer vorläufig fest. Zunächst ließ sich der Mann ohne Widerstand aus der S-Bahn führen, dann wurde er jedoch zunehmend aggressiv. Daher legten die Polizisten ihm Handfesseln an.

Bei der Überprüfung des 45-Jährigen stellten die Beamten fest, dass er von der Staatsanwaltschaft Hamburg wegen Diebstahls gesucht wird. Nachdem er sich beruhigt hatte, wurde er wieder freigelassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Das "Tatwerkzeug" wurde mittlerweile aus dem Gleisbereich geholt und sichergestellt.

Eine Hand hält einen durchsichtigen Dildo. (Symbolbild)  © Andriy Popov/123rf

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: