| 1.419

Go Trabi Go! Filmnächte-Start mit legendärem Stumpi-Klassiker

Stumpi stolz auf Trabi-Premiere bei Filmnächten

Wolfgang Stumph ist guter Laune: 30 Jahre nach der Wende wird sein legendärer Klassiker Go Trabi Go Premiere bei den Filmnächten am Elbufer feiern.

Von Katrin Koch

Dresden - In diesem Jahr eröffnet die erste deutsch-deutsche Komödie "Go Trabi Go" am 27. Juni die "Filmnächte am Elbufer" - natürlich mit Wolfgang Stumph (73).

Wolfgang Stumph (73) freut sich auf die Filmnächte - und bringt zum Start Filmtochter Claudia Schmutzler (52) mit. Film-Ehefrau Marie Gruber verstarb 2018.

"Der Film passt perfekt zum 30. Jubiläum der Wende. Als er ins Kino kam, gab es noch keine Multiplexe, Handys waren riesengroß und hatten keinen Bildschirm", schmunzelt der Kult-Schauspieler.

Er ist einfach nicht zu bremsen: "Go Trabi Go" kam 1991 in die Kinos. 1,6 Mio. Zuschauer lachten noch im selben Jahr über die Italienreise der Familie Struutz.

Ungezählt die Wiederholungen im Fernsehen, seit die ARD vor 25 Jahren das erste Mal Trabi Schorsch über den Bildschirm knattern ließ. Wolfgang Stumph und Claudia Schmutzler (52) wurden mit diesem Film berühmt - und "Go Trabi Go" Kult!

Wolfgang Stumph freut sich auf die Filmnächte: "Aus heutiger Sicht ist es eine Besinnung auf die Zeit vor den blühenden Landschaften. Für mich ist der Film der kleine Muck des 21. Jahrhunderts. Deshalb bin ich sehr, sehr stolz, dass die Filmnächte mit ihm eröffnen." Und deshalb bringt Stumph seine Filmtochter Claudia Schmutzler alias Jaqueline mit zum Opening.

Stumpis echte Tochter Stephanie (34) "hat keine Zeit. Sie dreht gerade", verrät der Vater. Auch er steckt mitten in Dreharbeiten. Nach "Go Trabi Go - Forever" und "HeimatLiebe" 1/2 dreht er seinen vierten Dokumentarfilm: "Grenzenlos".

Stumph begibt sich auf die Suche nach jenen Menschen, die auf bekannten Mauerfall-Fotos zu sehen sind: Menschen, die auf der Mauer sitzen. Grenzer, die nicht mehr gebraucht werden... "Die Dreharbeiten für die Doku sind geschafft. Über 3700 Kilometer bin ich dafür unterwegs gewesen, unter anderem haben wir in Passau, Berlin und Helmstadt gefilmt."

"Ab nächster Woche wird geschnitten", so Stumph. Denn schon am 29. September (20.15 Uhr) soll die Doku im MDR gezeigt werden. "Und garantiert wird es eine Vorpremiere in Dresden geben", verspricht Wolfgang Stumph.

Und das sind weitere Highlights am Elbufer:

Vom 26. Juni bis 25. August präsentieren die Filmnächte am Elbufer über 70 Filme, zwölf Konzerte, Partys und KulturTalks. Zu den Highlights zählen die vier (ausverkauften) Kaisermania-Konzerte am 2./3./9./11. August, die Auftritte von Fanta 4 (5. Juli), Helge Schneider (23. August) und AnnenMayKantereit (24./25. August). Filmfreunde dürfen sich u.a. freuen auf: den Louis-de-Funès-Klassiker "Brust oder Keule" (8. Juli), den DEFA-Film "Sieben Sommersprossen" (12. August), die Deutschland-Premiere "Made in China" (16. Juli), Matthias Schweighöfer in "100 Dinge" (17. Juli) oder die Dresdner Kurzfilmnacht am 12. Juli.

Programm-Infos unter: www.filmnaechte.de

Ist seit fast 30 Jahren Kult: Die Komödie "Go Trabi Go" - sie eröffnet die Filmnächte am Elbufer.
Auf seiner Tournee "Pflaumenmus" kommt Helge Schneider (63) auch zu den Filmnächten am Elbufer.

Fotos: Imago/Thomas Türpe, DPA/Marko Förster, imago images/Oliver Langel