Servicekraft schmiert ihr Menstruationsblut auf einen Burger

USA - Mhm, Leckerschmecker! Doch diese kostenlose Extra-Zutat für einen Burger hatte eine Frau nicht bestellt: Sie bekam in den USA einen Burger mit Menstruationsblut serviert. Zuvor hatte sie sich mit der Servicekraft angelegt.

Sky Juliett Samuel (18) wurde festgenommen, weil sie Kunden eine blutige Speise vorsetzte.  © Columbus Police Department / DPA (Bildmontage)

In einem Restaurant der Fast-Food-Kette Jack's Family in Columbus im Bundesstaat Mississippi ereignete sich dieser unfassbare Vorfall.

Laut Mirror war der Grund für die Aktion ein Racheakt einer Restaurant-Mitarbeiterin, Sky Juliett Samuel.

Scheinbar war diese mit der Kundin, die den Burger bestellt hatte, in einen heftigen Streit geraten. Weil die Servicekraft so sauer war, holte sie aus ihrer Hose eine Soße der besonderen Art für den Burger: ihr frisches Menstruationsblut.

Nach diesem Vorfall wurde sie direkt gefeuert.

oe24.de berichtet sogar, dass sie von der Polizei festgenommen wurde und wenig später auf Kaution wieder frei kam.

Heraus kam der Vorfall, weil Kollegen sie bei der Tat beobachtet hatten und dem Restaurantleiter Bescheid gegeben haben.

Anzeige