| 19.106

Drittliga-Knipser auf dem Sprung zum FC Erzgebirge?

Holt sich Aue Benjamin Girth vom SV Meppen?

Einige Stürmer haben den FC Erzgebirge Aue bereits verlassen. Mehr als nur ein Ersatzkandidat könnte Benjamin Girth von Drittligist SV Meppen sein.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Pascal Köpke ist weg (TAG24 berichtete), Cebio Soukou und Nicky Adler ebenfalls. Auch Ridge Munsy wurde wieder zurück nach Zürich geschickt. Der FCE-Sturm besteht derzeit aus Sören Bertram und Albert Bunjaku. Daher muss der Angiff ordentlich aufgehübscht werden. Ein möglicher Kandidat: Benjamin Girth vom SV Meppen.

Meppens Torjäger Benjamin Girth soll ein heißer Kandidat für den Auer Sturm sein.

Nach TAG24-Informationen haben die Verantwortlichen des FCE schon Kontakt zum Drittliga-Stürmer aufgenommen, wollen ihn ins Erzgebirge locken.

Ein Stürmer seines Formats würde den Auern gut zu Gesicht stehen. Die Abteilung Offensive ist Aues größte Baustelle, allein durch die vielen Abgänge.

Girth erzielte in der abgelaufenen Saison 19 Treffer für den SV Meppen, war die Lebensversicherung für den SVM im Kampf um den Klassenerhalt. Jetzt wolle er den nächsten Schritt machen - hieß es aus seinem Umfeld.

Ganz neu wäre der 26-Jährige nicht in der Region. Er wurde in Magdeburg geboren, lernte beim 1. FCM das Fußballspielen. Seine ersten Erfahrungen im Herrenbereich sammelte er beim VFC Plauen in der Regionalliga. In der Saison 2011/12 traf er in 25 Partien 15 Mal.

Klar ist aber auch: Da Girth beim SV Meppen noch bis 2019 unter Vertrag steht, würde in jedem Fall eine Ablösesumme fällig werden. Bei transfermarkt.de wird der Marktwert auf 350.000 Euro taxiert.

   

Fotos: Imago