| 14.716

Historischer DDR-Trabi in Nordsachsen explodiert

Explosion eines Trabants in Poßdorf bei Delitzsch

Ein Trabant 601 Deluxe ist durch eine Explosion in Nordsachsen zerstört worden. Unbekannte Täter sollen dafür verantwortlich sein.

Delitzsch OT Poßdorf - Im Landkreis Nordsachsen, nahe der Grenze zu Sachsen-Anhalt, ist in der Nacht zu Donnerstag ein Trabant explodiert. Die Zerstörung soll mutwillig herbeigeführt worden sein.

Solch ein Trabi 601 wurde von Tätern durch eine Explosion zerstört. (Symbolbild)

Der dunkelgrüne Trabi 601 Deluxe wurde vom 38-jährigen Eigentümer auf einem eingezäunten Pachtgrundstück an der Dübener Straße im Delitzscher Ortsteil Poßdorf abgestellt.

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag brachten die unbekannten Täter gegen Mitternacht einen explosiven Stoff zur Detonation und zerstörten den kultigen DDR-Flitzer vollständig.

Ein Zeuge gab später an, irgendwann zwischen 0 und 1 Uhr einen lauten Knall vernommen zu haben, der aus Richtung des betroffenen Grundstücks kam.

Ein Bekannter des 38-Jährigen entdeckte das demolierte Wrack und musste seinem Kumpel die traurige Nachricht überbringen.

Er erstattete Anzeige bei der Polizei, bezifferte den wirtschaftlichen Schaden auf etwa 1500 Euro.

Zwar war das Auto nicht mehr auf der Straße unterwegs, dennoch ist die Zerstörung ein herber Verlust für den Besitzer, der ihn für Showauftritte nutzte.

Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen oder andere Hinweise geben können, melden sich bitte beim Polizeirevier Delitzsch in der Halleschen Straße 58 oder unter der Telefonnummer 03420266100.

Poßdorf befindet sich zwischen Delitzsch und Bad Düben im Landkreis Nordsachsen.

Fotos: 123RF/nadtochiy, Google Maps