Massenschlägerei in Erfurt: Mann mit Klinge attackiert

Erfurt - Am Sonntagmorgen kam es in Erfurt zu einer heftigen Prügelei zwischen mindestens 20 Männern.

Auf dem Boden fanden sich noch die Reste der Feierlichkeiten.  © Marcus Scheidel

Im Erfurter Norden, vor einem Objekt am Asia Großmarkt in der Straße "An der Lache", war es nach einer Feier zu dem Konflikt gekommen.

Mindestens 20 junge Männer aus Eritrea sollen dabei mit Knüppeln und Messer aufeinander losgegangen sein, so die Staatsanwaltschaft. Auch ein Betonpflanzenkübel wurde als Waffe benutzt.

Einer der Männer wurde mit einer Klinge angegriffen, die in seinem Rücken abbrach, lebensgefährliche Verletzungen trug der 26-Jährige dabei zum Glück nicht davon, er musste aber trotzdem in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Messerstiel wurde am Sonntag von den Beamten sichergestellt.

Thüringen Stark, stärker, Hannes: Back-Maschine aus Erfurt dominiert zum dritten Mal in Folge TV-Show

Vier der Angreifer wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen, ein Haftantrag werden noch geprüft, heißt es. Auf dem Gelände der Attacke ist derweil die Polizei weiter mit der Spurensicherungen beschäftigt.

Die Hintergründe der Eskalation sind noch unklar, die Staatsanwaltschaft ermittelt aber nun wegen versuchter Tötung gegen die Männer.

Die Beamten sind bei der Spurensicherung am Gelände.  © Marcus Scheidel

Mehr zum Thema Thüringen Crime: