Wasserrohrbruch beim Stuttgarter Hauptbahnhof: Gehwege und Straßen überschwemmt

Stuttgart - Wer im Bereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs unterwegs ist, läuft Gefahr, nasse Füße zu bekommen.

Die Polizei ist vor Ort und hat Umleitungen eingerichtet.  © Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Wie eine Sprecherin der Polizei Stuttgart TAG24 telefonisch mitteilte, ist gegen 14.15 Uhr ein Wasserrohrbruch gemeldet worden, der zur Folge hat, dass Straßen und Gehwege zum Teil leicht überschwemmt sind.

Es kommt zu Verkehrsbeeinträchtigungen, da die "Fahrbahndecke angehoben" wurde, so die Polizeisprecherin.

Umleitungen seien bereits eingerichtet worden. Betroffen sind die Streckenabschnitte zwischen dem Gebhard-Müller-Platz und Arnulff-Klett-Platz sowie zwischen der Willy-Brandt-Straße/B14 und der B27.

Die Polizei hat bereits die Techniker über den Wasserrohrbruch verständigt.

Eine Prognose, wie lange es noch zu Beeinträchtigungen kommen wird, könne aber bis jetzt noch nicht abgegeben werden.

Wasserrohrbruch behoben

Update 7. April, 14.34 Uhr: Wie die Netze BW GmbH jetzt mitteilte, war die Ursache des gestrigen Rohrbruchs nach jetzigem Erkenntnisstand ein Materialschaden. Die schadhafte Leitungsstelle sei inzwischen repariert worden. Die Fahrbahn auf der dem Hauptbahnhof zugewandten Seite müsse indes auf einer Fläche von rund 1.000 Quadratmetern erneuert werden, da sie erheblich beschädigt wurde, so Pressesprecher Hans-Jörg Groscurth. Die Reparatur und Sperrung werde voraussichtlich zwei bis drei Wochen dauern.

Netze BW: Trinkwasserversorgung von Wasserrohrbruch nicht eingeschränkt

Update 17.54 Uhr: Wie die Netze BW GmbH soeben mitteilte, behebe der Entstördienst derzeit den Wasserrohrbruch. Nach ersten Erkenntnissen sei der Schaden an einer 20 Zentimeter dicken Feuerlöschleitung entstanden, die inzwischen abgestellt wurde, schreibt Pressesprecher Hans-Jörg Groscurth. Die vermutete Schadensstelle befinde sich auf der Fahrbahn gegenüber des Steigenberger Hotels. Eine Einschränkung in der Trinkwasserversorgung wird ausgeschlossen.

Die Ursache, was den Wasserrohrbruch hervorgerufen hat, könne noch nicht geklärt werden, die die Aufgrabung noch läuft, so Groscurth weiter. Auch eine Einschätzung, wie lange die Sperrung der erheblich beschädigten Fahrbahn noch aufrecht erhalten werden muss, könne noch nicht abgegeben werden.

Straßen und Gehwege sind teilweise überschwemmt.  © Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Die weiteren Maßnahmen werden eng mit den städtischen Ämtern abgestimmt.

Mehr zum Thema Stuttgart: