| 484

Umgehungsstraße verschlingt 10 Millionen Euro mehr als gedacht

Jena/Gera: Straße zwischen B88 und A4 wird deutlich teurer als letztes Jahr geplant

Die Umgehungsstraße südlich von Jena wird ein teures Vergnügen werden, denn die Preise haben sich deutlich erhöht.

Jena/Gera - Die Umgehungsstraße Rothenstein in Ostthüringen wird nach einem Zeitungsbericht viel teurer als geplant.

Der zu bauenden Tunnel wird deutlich mehr Geld verschlingen als gedacht.

Derzeit lägen die Kosten bei 41,5 Millionen Euro, sagte Stephan Saalfeld vom Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr der OTZ. Dies seien 10 Millionen Euro mehr als 2017 geplant, berichtete das Blatt.

Die Angebote der Bauunternehmen für den zu bauenden Tunnel seien deutlich höher gewesen als kalkuliert, hieß es demnach vom Landesamt.

Die Gesamtkosten für die Ortsumgehung im Saale-Holzland-Kreis trägt der Bund. Die erste Sprengung für den Tunnel ist im Frühjahr 2019 geplant. Die 2,6 Kilometer lange Strecke, zu der ein 385 Meter langer Tunnel und drei Brücken gehören, soll Ende 2020 fertiggestellt sein, hieß es beim ersten Spatenstich im Juni 2016 vom Verkehrsministerium. Damals waren 27,3 Millionen Euro für das Projekt veranschlagt worden.

Laut Ministerium ist die Umgehungsstraße südlich von Jena das Kernstück beim Ausbau der Bundesstraße 88 zwischen der Autobahn A4 und Kahla.

Fotos: DPA