| 711

Zwei Mädchen (12 und 13) in Straßenbahn sexuell belästigt?

Sexuelle Belästigung in der Straßenbahn in Würzburg? Tatverdächtig ist ein 29-Jähriger aus Norddeutschland

Ein 29 Jahre alter Mann aus Norddeutschland steht im Verdacht, zwei Mädchen in einer Straßenbahn in Würzburg-Zellerau sexuell belästigt zu haben.

Würzburg - Ein 29 Jahre alter Mann soll zwei Kinder in einer Straßenbahn sexuell belästigt haben.

An einer Haltestelle konnte der Mann den Polizisten zunächst entkommen (Symbolbild).

Der Tat ereignete sich angeblich am frühen Dienstagabend in Würzburg, wie das Polizeipräsidium Unterfranken am Donnerstag mitteilte.

Demnach war eine Zwölfjährige zusammen mit einem 13 Jahre alten Mädchen an diesem Tag gegen 18.30 Uhr in einer Tram im Stadtteil Zellerau unterwegs.

Der Tatverdächtige belästigte die beidem Kinder hier angeblich "mit Bildern von sich selbst und durch Ansprache", wie ein Polizeisprecher sagte.

Zum Glück reagierten die beiden Mädchen genau richtig. Sie wandten sich an den Straßenbahnfahrer und baten diesen um Hilfe. Der Tram-Fahrer verständigte umgehend die Polizei.

Zwar konnte der 29-Jährige an einer Haltestelle den Beamten zunächst entkommen, eine "sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach ihm führte auf der Friedensbrücke zur Festnahme des Mannes aus Norddeutschland", wie weiter berichtete wurde.

Zwei offene Haftbefehle wegen Exhibitionismus

Der Tatverdächtige kam zunächst auf die Wache, wurde dann aber in ein Gefängnis eingeliefert. Gegen ihn lagen bereits zwei offene Haftbefehle wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen vor.

Die Kriminalpolizei in Würzburg hat die Ermittlungen wegen des aktuellen Falls aufgenommen.

Fotos: DPA (Fotomontage)