Darum haben wir den neuen Bahnhof wirklich gebaut!

Zur Eröffnung am 20. März kam sogar Oberbürgermeister Dirk Hilbert.
Zur Eröffnung am 20. März kam sogar Oberbürgermeister Dirk Hilbert.

ANZEIGE

Dresden - Wir sind die Deutsche Bahn und wir fahren jeden Tag tausende Menschen durch Dresden. Seit dem 20. März hält die S-Bahn am Bischofsplatz. Vielen fragen uns: Warum habt Ihr dort einen Haltepunkt eröffnet, wenn es doch nur 1000 Meter bis zum Bahnhof Neustadt sind? Das erklären wir Euch mal!

Wir versuchen immer, dort zu halten, wo unsere Kunden sind. Und in der Neustadt wohnen einfach unglaublich viele Menschen.

Unser Ziel: Jeder Dresdner soll die S-Bahn auch für kürzere Wege innerhalb der Stadt nutzen können. Und das kann er übrigens mit seinem normalen Ticket tun. Ohne Extrakosten.

Vom neuen Haltepunkt aus sind es nur wenige Gehminuten bis zur nächsten Haltestelle der DVB. Und mit denen wollen wir Euch gut vernetzen.

Trotz der vielen Fragen: Der neue Haltepunkt ist eine Bereicherung.
Trotz der vielen Fragen: Der neue Haltepunkt ist eine Bereicherung.

Schaut Euch mal Berlin oder Leipzig an. In den großen Städten liegen teilweise nur wenige Fahrtminuten zwischen den einzelnen Stationen. Das ist so, weil die S-Bahn dort ein richtig innerstädtisches Verkehrsmittel ist.

Und das wollen wir in Dresden auch so haben. Mit dem Haltepunkt Bischofsplatz haben wir schon viel geschafft und helfen damit Menschen, noch bequemer unterwegs zu sein. Nicht zu vergessen: Zwischen dem Hauptbahnhof und der Freiberger Straße liegt auch nur ein Kilometer und die Leute nutzen beide Haltepunkte.

Der kurze Abstand zum Bahnhof Neustadt ist also ganz normal.

Im Übrigen: Ab Karfreitag fährt die S-Bahn alle 30 Minuten direkt aus der Dresdner Neustadt in die Sächsische Schweiz. Damit ist man in 45 Minuten aus der Stadt raus und mitten im Grünen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0