Hinter diesen Leipziger Mauern wird unser Gesundheits-System erneuert!

ANZEIGE

Sachsen/Thüringen - "Startups im Gesundheitswesen gesucht!" Der Aufruf der AOK PLUS stieß in der Gründer-Szene auf offene Ohren. Dutzende haben sich für die zwei Plätze im Förderprogramm von AOK PLUS und SpinLab Leipzig beworben. Jetzt stehen die Gewinner fest!

Was bei der Auswahl der Finalisten in Leipzig passierte, erfahrt ihr im Video:

Leipzig - Mehr als 50 Gründerteams hatten sich mit ihren Ideen beworben. Darunter waren Apps für Patienten mit verschiedenen Krankheiten und Lösungen zum Suchen und Finden von Ärzten, Pflegekräften und vielen mehr.

Sogar Entwürfe für Roboter und Vorschläge für die Prozessoptimierung innerhalb der Versicherungen kamen auf den Tisch.

Lösungen für die Gesundheitsversorgung der Zukunft

Die große Resonanz der Gründerszene ließ bei der AOK PLUS-Auswahlkommission – bestehend aus Experten der Bereiche Versorgung, Produktmanagement, Finanzen und Innovation – ordentlich die Köpfe rauchen: Was ist umsetzbar? Welche gesetzlichen Vorschriften sind zu beachten?

Und vor allem: Was brauchen die Versicherten in Sachsen und Thüringen?

Die sechs besten Teams durften ihre Vorschläge persönlich in Leipzig präsentieren und wurden von der Jury mit Fragen gelöchert. „Es hat sich noch einmal die Spreu vom Weizen getrennt, und wir haben zwei Startups gefunden, die uns sehr, sehr gut gefallen“, sagt Stefanie Sagl, Leiterin des Bereichs Strategie und Innovation bei der Gesundheitskasse.

Die besten Ideen ziehen in die Baumwollspinnerei

Das Spinlab in Leipzig. Hier soll unser Gesundheitswesen revolutioniert werden.
Das Spinlab in Leipzig. Hier soll unser Gesundheitswesen revolutioniert werden.  © AOK PLUS

In Leipzig erwarten die Startups demnächst ein modern ausgestattetes Co-Working-Büro im SpinLab auf dem Gelände der Baumwollspinnerei.

„Die Zusammenarbeit zwischen uns mit unserer langjährigen Erfahrung im Gesundheitswesen und innovativen Startups bietet aus unserer Sicht großes Potenzial“, sagt Stefan Knupfer, Vorstand der AOK PLUS.

Auch Eric Weber, Geschäftsführer des SpinLab Leipzig, verspricht sich viel von der neuen eHealth-Klasse.

„Durch unsere Zusammenarbeit mit der AOK PLUS können wir das Förderprogramm noch weiter verbessern“, sagt er. „Wir als SpinLab können viel vermitteln, was Betriebswirtschaft und Marketing und Finanzierung angeht. Aber wir haben nicht die Reichweite und das Know-how der AOK PLUS im Gesundheitswesen.“

Welche Startups mit der AOK PLUS ihre Geschäftsideen weiterentwickeln werden, erfahrt ihr in wenigen Wochen: Am 8. Januar beziehen „die Neuen“ ihre Arbeitsplätze in der Baumwollspinnerei.