Wegen Coronavirus: Das sollten jetzt AOK PlUS-Versicherte wissen!

ANZEIGE

Sachsen/Thüringen – Seit Donnerstag (19. März) sind die 140 Filialen der AOK PLUS in Sachsen und Thüringen geschlossen. Aus Verantwortung für die Gesellschaft, für den individuellen Schutz der Versicherten und der Mitarbeiter.

Wir sagen Euch, wie Ihr die Krankenkasse bei Fragen und Anliegen trotzdem erreicht! 

  
© Thomas Türpe

Bereits jetzt werden Versicherte, die Krankheitssymptome aufweisen bzw. in den letzten 14 Tagen Kontakt mit Personen in Risikogebieten hatten, gebeten, die Filialen nicht mehr zu betreten.

Die AOK PLUS hat seit Jahren kontinuierlich ihre Kommunikationswege ausgebaut und ist über verschiedene Kanäle erreichbar.

Das kommt jetzt unmittelbar den 3,4 Millionen Versicherten zugute. Die Mitarbeiter werden während der Schließung der Filialen natürlich weiter die Kundenanliegen bearbeiten. 

Selbstverständlich steht für Euch der kostenlose Service telefonisch rund um die Uhr unter der Nummer 0800 10590 00 zur Verfügung.

Zudem findet Ihr auf der AOK PLUS Website zahlreiche Anträge und Formulare.

Infos erhaltet Ihr auch, indem Ihr der AOK PLUS per Twitter oder Facebook folgt. 

Online-Geschäftsstelle

© AOK PLUS

Am bequemsten funktioniert es über die Online-Geschäftsstelle.

Hier könnt Ihr zum Beispiel Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen hochladen, Erstattungen beantragen, Bescheinigungen anfordern, Eure persönlichen Daten ändern, eine neue elektronische Gesundheitskarte beantragen und vieles mehr.

Auch Briefkontakte sind möglich – die Briefkästen an den Standorten werden regelmäßig geleert. 

Zudem empfiehlt Euch die AOK PLUS, die Corona-Infos nur über seriöse Kanäle zu beziehen. Demzufolge solltet Ihr auch nicht auf Fake-News reinfallen oder selbst welche verbreiten. 

Sichere Informationsquellen über das Coronavirus sind u.a. das 

Und natürlich die Gesundheitsministerien in Sachsen und Thüringen.

Titelfoto: Thomas Türpe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0