Job mit Wunschgehalt: Firma in Roßwein sucht ab sofort neue Leute

ANZEIGE

Roßwein - Die Stadt von oben sehen und in luftigen Höhen das Wunschgehalt verdienen: Klingt gut? Als Gerüstbauer (m/w/d) kannst Du all das jetzt haben!

Doch wie ist dieser Job wirklich? Florian Kölbel, Mitarbeiter der Gemeinhardt Gerüstbau GmbH, hat unsere Fragen beantwortet.

Aktuell wird dort nämlich Verstärkung gesucht.

Florian Kölbel berichtet über seine Arbeit beim Gerüstbau.
Florian Kölbel berichtet über seine Arbeit beim Gerüstbau.

Eine kleine Einweisung, bevor wir das Gerüst aufbauen:

Der Gemeinhardt Gerüstbau Service beschäftigt sich, wie der Name schon sagt, mit umfassenden Gerüstbau-Projekten für die unterschiedlichsten Bauvorhaben, Arbeitssicherheit und vielem mehr.

Von drei deutschen Standorten aus setzen die rund 50 Mitarbeiter im ganzen Land hochwertige Projekte um und sind mit voller Leidenschaft dabei.

Damit alle auf der Höhe bleiben, werden nun zum nächstmöglichen Zeitpunkt Gerüstbauer (m/w/d) am Standort Roßwein gesucht.

Zum besseren Verständnis haben wir einmal nachgefragt wie der Job als Gerüstbauer eigentlich wirklich ist. Florian K., Gerüstbauer bei der Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH, hat uns Rede und Antwort gestanden:

Frage: Wie läuft ein normaler Arbeitstag ab?

Florian Kölbel: Das Arbeitsfeld ist sehr abwechslungsreich. Vom einfachen Gerüst an einer Fassade bis hin zu Konstruktionen an Burgen oder Brücken ist alles dabei: Hightech-Gerüste werden eben überall gebraucht.

Außerdem muss das Material ein- und ausgeladen und natürlich auch zu den Baustellen transportiert werden. Ein echter Knochenjob, der mir aber sehr viel Spaß macht.

Frage: Welche Fähigkeiten braucht man für den Job?

Florian Kölbel: Man sollte schon anpacken können und schwindelfrei sein.

Da die Arbeit in der Höhe auch mit einem gewissen Risiko verbunden ist und dort Fachkenntnisse sozusagen lebensnotwendig sind, sollte man eine abgeschlossene Berufsausbildung als Gerüstbauer oder mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Gerüstbau oder als Gerüstbauhelfer vorweisen können.

Frage: Was gefällt Dir an Deiner Tätigkeit?

Florian Kölbel: Vor allem finde ich es gut, dass man bei der Arbeit schnell ein Ergebnis sieht. Der Adrenalin-Kick, den man beim Arbeiten in der Höhe bekommt, fasziniert mich. Außerdem bin ich gern unterwegs, sodass ich auch super gern auf Montage fahre.

Frage: Was ist eher schwierig bei der Arbeit?

Florian Kölbel: Da auf dem Bau ein rauer Umgangston herrscht, sollte man schon hart im Nehmen sein. Auch Höhenangst und Zimperlichkeit sind, wie schon gesagt, in luftiger Höhe eher fehl am Platz.

Frage: Was hast Du für Deine berufliche Zukunft geplant?

Florian Kölbel: Ich würde gern in einer festen Kolonne im Einsatz sein. Auch die Weiterbildung zum Kolonnenführer kann ich mir sehr gut vorstellen, dabei werde ich hier super unterstützt.

Frage: Lohnt sich ein Einstieg bei der Gemeinhardt Gerüst Service GmbH?

Florian Kölbel: Auf jeden Fall! Denn es werden einem hier sehr viele Vorteile geboten. Ich konnte vor der Einstellung sogar mein Wunschgehalt eintragen, welches jetzt auch gezahlt wird. Und auch andere Zuschläge und Vergünstigungen landen auf dem Konto – was will man denn mehr? ;-)

Es gibt zum Beispiel auch einen Nichtraucherbonus, Vermögenswirksame Leistungen, Unterstützungskasse, Existenz-Grundversicherung und vieles, vieles mehr.

Klingt gut? Dann jetzt bewerben!

© Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH

Du siehst, der Beruf des Gerüstbauers (m/w/d) hat viele spannende Seiten.

Möchtest Du als Gerüstbauer bei der Gemeinhardt Gerüstbau GmbH arbeiten? Dann bewirb Dich jetzt!

Damit die Bewerbung schnell vonstatten geht, fülle einfach das Online-Bewerbungsformular aus und lade Deine Dokumente hoch.

Schon bald setzt sich dann die Personalabteilung mit Dir in Verbindung.

Gemeinhardt Gerüstbau Sachsen
Dr.-Gemeinhardt-Straße 1-3
04741 Roßwein