Visionäre gesucht! Es geht um 30.000 Euro!

ANZEIGE

Berlin - Gestalter der Zukunft gesucht! Seid Ihr dabei? Bereits zum fünften Mal veranstalten die Alumni der renommierten Wirtschafts-Hochschule Sankt Gallen (HSG) einen großen Gründerpitch

Gesucht werden StartUps oder Erfinder, die gern ihre Idee vorstellen wollen. Am Ende winken 30.000 Euro.

Wir erklären, wie man sich bewerben kann.

HSG Alumni: Gründerpitch 2021

Bei den Deutschland Konferenzen steht ein reger Austausch im Mittelpunkt.
Bei den Deutschland Konferenzen steht ein reger Austausch im Mittelpunkt.  © Sabrina Feige

HSG: Diese drei Buchstaben stehen für die Universität St. Gallen, eine der führenden wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulen Europas.

Die Organisation für Absolventen heißt HSG Alumni und ist mit rund 31.000 Mitgliedern (darunter etwa 4.000 in Deutschland) "eines der größten und mächtigsten Ehemaligen-Netzwerke in Europa", so die Neue Zürcher Zeitung (NZZ).

Weil Events gerade in diesen schwierigen Zeiten so wichtig sind, steigt schon jetzt die Vorfreude auf die alle zwei Jahre stattfindende HSG Alumni Deutschland Konferenz. Diesmal ist Berlin der Austragungsort, das Thema lautet "2050 – Zukunft gestalten".

Vom 22. bis 24. April 2021 "präsentieren und diskutieren hochkarätige Referenten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Visionen, Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen, die unsere Zukunft langfristig prägen werden", so die Ankündigung der Organisatoren.

Mehr als die Hälfte der rund 31.000 Mitglieder von HSG Alumni gehören den Angaben zufolge dem mittleren oder höheren Management an oder leiten Familien- und selbstgegründete Unternehmen.

Und natürlich steigt in der Bundeshauptstadt auch das Finale des HSG Alumni Gründerpitchs.

Dr. Bettina Maisch vom Organisationsteam: "Wir suchen daher Start-up-Unternehmer, die mit ihren innovativen Geschäftsmodellen weit in die Zukunft blicken und unsere Lebenswelt mitgestalten wollen. Wir denken dabei an Ideen rund um Healthcare & Wellbeing, Work/Life, Mobility, Food und vieles mehr."

Anmeldeschluss ist der 1. Dezember 2020

Hier einer der Gewinner im vergangenen Jahr: Sieger "watttron" mit CEO Marcus Stein.
Hier einer der Gewinner im vergangenen Jahr: Sieger "watttron" mit CEO Marcus Stein.

Doch vor dem Endausscheid steht ein mehrstufiger Auswahlprozess: Der Anmeldeschluss ist am 1. Dezember 2020.

Ein internes Auswahlverfahren bestimmt 20 Teams, die sich im Halbfinale am 19. Februar 2021 per Videopitch fürs Finale empfehlen dürfen. 

Dieses findet als Live-Event am dritten April-Wochenende in Berlin statt. Dort werden mehr als 200 Ehemalige erwartet, die zusammen mit einer hochkarätig besetzten Jury die Sieger unter den zehn Finalisten in den verschiedenen Kategorien küren.

Es winken erneut Preisgelder im Gesamtwert von mehr als 30.000 Euro, außerdem Zugang zur HSG-Alumni-Community mit hochrangigen Entscheidern, Mentoren und Förderern.

Nochmal im Überblick:

  • 1. Dezember 2020 Bewerbungsschluss
  • 19. Februar 2021 Vorauswahl per Videopitch
  • 22.-24. April 2021 Finale HSG Alumni Gründerpitch als Live-Pitch bei der Deutschland-Konferenz in Berlin

Den Gewinnern winken Preisgelder von mehr als 30.000 Euro, dazu effektives Networking mit potenziellen Investoren und künftigen Kunden.

Alle Infos rund um den aktuellen Pitch und zur Bewerbung findet Ihr hier. Wie die Deutschland Konferenz 2019 in Frankfurt/Main ablief, zeigt dieses Video

TAG24 wird Euch als Medienpartner auf dem Laufenden halten. Wir wünschen viel Erfolg!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0