13-jährige Berlinerin tritt für Deutschland beim Junior-ESC an

Erfurt/Berlin - Deutschland beteiligt sich erstmals am Junior Eurovision Song Contest, jetzt steht auch die Kandidatin fest: Die 13-jährige Susan aus Berlin fährt nach Warschau, um für Deutschland am größten europäischen Musikwettbewerb für Kinder teilzunehmen, wie der Kinderkanal von ARD und ZDF (KiKA) am Mittwochabend in Erfurt mitteilte.

Die 13-jährige Berlinerin Susan fährt für Deutschland zum Junior ESC.
Die 13-jährige Berlinerin Susan fährt für Deutschland zum Junior ESC.  © KiKA/Stefan Daub

Das Mädchen gehe mit der vom 17-jährigen Komponisten Levent Geiger geschriebenen Ballade "Stronger with you" an den Start. Er war im vergangenen Jahr Finalist beim Songwriting-Wettbewerb "Dein Song" (ZDF).

Auf eine deutsche Teilnahme an der Junior-Ausgabe des ESC haben Fans lange warten müssen. Der Wettbewerb wird bereits seit 2003 von der Europäischen Rundfunkunion (EBU) organisiert. Der 18. Junior Eurovision Song Contest soll am 29. November in Warschau vom polnischen Sender TVP ausgetragen und live ab 17 Uhr vom NDR bei KiKA und auf kika.de übertragen werden.

"Seitdem ich klein bin, war es immer mein Traum, einmal beim Eurovision Song Contest mitzumachen", sagte Susan der KiKA-Mitteilung zufolge. "Umso aufregender ist es, dass ich Deutschland nun beim Junior-ESC vertreten darf. Ich hoffe, dass ich mein Land und die Menschen, die hinter mir stehen, stolz machen kann." 

Susan habe sich gegen mehr als 70 Talente in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durchgesetzt, erläuterte der KiKA.

Der "große" ESC für die älteren Interpreten hätte im Mai in den Niederlanden über die Bühne gehen sollen, wurde aber wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Der Austragungsort Rotterdam soll nun 2021 zum Zuge kommen.

Titelfoto: KiKA/Stefan Daub

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0