15-Jähriger nach Randale in Berlin-Adlershof festgenommen: War er im Drogenrausch?

Berlin - In Berlin-Adlershof ist am Sonntagmorgen ein randalierender Jugendlicher festgenommen worden, der allem Anschein nach im Drogenrausch gehandelt hat.

Am Sonntagmorgen ist in Berlin-Adlershof ein Jugendlicher festgenommen worden, der allem Anschein nach im Drogenrausch randaliert hat. (Symbolfoto)
Am Sonntagmorgen ist in Berlin-Adlershof ein Jugendlicher festgenommen worden, der allem Anschein nach im Drogenrausch randaliert hat. (Symbolfoto)  © 123rf/thomas fehr

Der 15-Jährige habe sich gegen 8 Uhr auf die Schienen vor eine herannahende Straßenbahn gestellt, teilte die Polizei Berlin am Montag mit.

Eine Notbremsung habe einen Zusammenstoß verhindern können. Doch dann habe der Störenfried mit einem abgebrochenen Scheibenwischer auf die Bahn eingeschlagen und deren 50-jährigem Fahrer den Tod angedroht.

Obendrein soll der Heranwachsende einem 38-jährigen Zeugen mit dem Wischer auf den Kopf geschlagen und so eine Prellung zugefügt haben.

Zwei Männer im Alter von 46 und 50 hätten den Jugendlichen festgehalten, bis die Polizei eintraf, ihn festnahm und ihn zur Blutabnahme in eine Dienststelle brachte.

Dabei habe sich jedoch der Zustand des mutmaßlich unter Drogen stehenden Jugendlichen verschlechtert, sodass ihn der Rettungsdienst in ein Krankenhaus brachte.

Wie sich herausstellte, soll der Randalierer zuvor mit einem Blumentopf eine Balkontür zerstört, eine Baustellenabsperrung auf die Straße geworfen, den Rollladen eines Imbissladens beschädigt und einen 39-jährigen Radfahrer geschubst haben.

Die Polizei Berlin berichtet bei Twitter über den jugendlichen Randalierer

Die Polizei ermittele nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie wegen Bedrohung und Beleidigung.

Titelfoto: 123rf/thomas fehr

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0