24-Jähriger durch Messerstiche in Berlin-Reinickendorf schwer verletzt

Berlin - In der Nacht zu Mittwoch wurde in Berlin-Reinickendorf ein 24-jähriger Mann durch Messerstiche schwer verletzt.

In Berlin-Reinickendorf wurde in der Nacht zu Mittwoch ein 24-jähriger Mann durch Messerstiche schwer verletzt. (Symbolfoto)
In Berlin-Reinickendorf wurde in der Nacht zu Mittwoch ein 24-jähriger Mann durch Messerstiche schwer verletzt. (Symbolfoto)  © 123rf/Claudia Nass

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei soll sich die Tat gegen 23.45 Uhr in der Residenzstraße ereignet haben.

Dabei sollen der 24-Jährige und sein 23-jähriger Begleiter zunächst mit einem unbekannten Mann in einen Streit geraten sein.

Dieser spitzte sich scheinbar immer mehr zu, sodass der Mann ein Messer zückte und in Richtung des Halses des 24-Jährigen stach. Dabei soll er ihn zunächst nur leicht verletzt und sich daraufhin vom Tatort entfernt haben.

Gewitter oder Sonnenschein? So wird das Wetter in Berlin und Brandenburg
Berlin Wetter Gewitter oder Sonnenschein? So wird das Wetter in Berlin und Brandenburg

Der Verletzte soll dem Angreifer nun gefolgt sein und ihn schließlich eingeholt haben, woraufhin der unbekannte Mann ihn dann in einen Würgegriff genommen und ihm weitere Stichverletzungen zugefügt habe.

Zeugen der Tat sollen dem 24-Jährigen zu Hilfe gekommen sein, sodass sein Angreifer schließlich von ihm abgelassen und die Flucht ergriffen habe.

Die alarmierten Rettungskräfte brachten den schwer verletzten jungen Mann in ein Krankenhaus, wo er operiert werden musste. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: 123rf/Claudia Nass

Mehr zum Thema Berlin: