Aggressiver Maskenverweigerer rastet in Taxi aus und schlägt auf Fahrer ein

Berlin - Kein Bock auf Maske und zugeschlagen: Ein Fahrgast hat am Freitagnachmittag einen Taxifahrer in Berlin-Schöneberg verprügelt, nachdem der ihn auf die Maskenpflicht hingewiesen hat.

Der aggressive Maskenmuffel verfolgte den 47-jährigen Taxifahrer sogar noch, als dieser versuchte, seinem Angreifer zu entkommen. (Symbolfoto)
Der aggressive Maskenmuffel verfolgte den 47-jährigen Taxifahrer sogar noch, als dieser versuchte, seinem Angreifer zu entkommen. (Symbolfoto)  © Lino Mirgeler/dpa

Ersten Ermittlungen zufolge hielt der Schläger das Taxi gegen 17 Uhr auf der Hedwig-Dohm-Straße an, um sich mitnehmen zu lassen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Demnach nahm er ohne Maske auf der Rückbank Platz und wurde daher von dem 47-jährigen Fahrer auf die Maskenpflicht und die geltenden Hygieneschutzregeln hingewiesen.

Sein Fahrgast kam dieser Bitte jedoch nicht nach und blaffte ihm stattdessen sein gewünschtes Fahrziel in aggressivem Tonfall entgegen.

Berlin: Nächste Demo gegen Krieg in der Ukraine: Hunderte Menschen gehen auf die Straße
Berlin Lokal Nächste Demo gegen Krieg in der Ukraine: Hunderte Menschen gehen auf die Straße

Kurze Zeit später beugte sich der Maskenmuffel dann nach vorne und schlug dem Fahrer mehrfach mit der Faust gegen den Kopf. Anschließend randalierte er in dem Taxi und beschädigte dabei die Innenausstattung.

Der 47-Jährige nahm nun Reißaus, um sich vor dem Wüterich in Sicherheit zu bringen, doch dieser verfolgte den Fahrer, holte ihn ein und prügelte ihn zu Boden. Anschließend ergriff der Angreifer, der 30 bis 40 Jahre als sein soll, die Flucht und ließ im Taxi Kleidung zurück, die von Polizisten sichergestellt wurde.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten den leicht verletzten Fahrer vor Ort. Die Ermittlungen dauerten an.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema Berlin: