Angst vor Liebig34-Urteil? Linksextreme demonstrieren in Friedrichshain

Berlin - Einige Dutzend Menschen haben am Dienstag für den Erhalt eines linksradikalen Wohnprojekts in der Liebigstraße in Berlin-Friedrichshain demonstriert.

Am Dienstagabend wurde für den Erhalt von Liebig34 demonstriert.
Am Dienstagabend wurde für den Erhalt von Liebig34 demonstriert.  © Christoph Soeder/dpa

Sie zogen am frühen Abend durch die Straßen um den Boxhagener Platz. 

Die Polizei war mit einem größeren Aufgebot vertreten. Zahlreiche Mannschaftswagen standen im Kiez verteilt. 

Mehrere Straßen waren von Polizisten abgesperrt. Zunächst blieb alles friedlich.

Der Besitzer des Hauses Liebigstraße 34 hatte den Bewohnerinnen vor einiger Zeit gekündigt. Weil sie nicht ausziehen wollen, klagte er auf Räumung.

Am Mittwochvormittag soll ein Gerichtsurteil dazu verkündet werden. Im Internet wurde weiterer Protest der Linksradikalen Szene parallel zu dem Urteil angekündigt.

Titelfoto: Christoph Soeder/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0