Berlin erinnert an den Mauerbau 1961 und Opfer des DDR-Grenzregimes

Berlin - In Berlin wird an diesem Samstag an den Bau der Berliner Mauer vor 61 Jahren und an die Opfer des DDR-Grenzregimes erinnert.

Die DDR begann am 13. August 1961 mit dem Bau der Mauer rund um den Westteil Berlins. (Archivbild)
Die DDR begann am 13. August 1961 mit dem Bau der Mauer rund um den Westteil Berlins. (Archivbild)  © UPI/dpa

Die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (44, SPD) soll an mehreren Gedenkveranstaltungen teilnehmen.

Geplant sind unter anderem eine Andacht an der Kapelle der Versöhnung in der Bernauer Straße und eine Kranzniederlegung.

"Die Berliner Mauer war ein Bauwerk der Unfreiheit, des Unrechts und der Diktatur", hatte Giffey vorab mitgeteilt.

Berlin: Vermisster 51-Jähriger aus Berlin tot in Waldstück aufgefunden
Berlin Vermisster 51-Jähriger aus Berlin tot in Waldstück aufgefunden

Die DDR hatte am 13. August 1961 mit dem Bau der Mauer rund um den Westteil Berlins begonnen.

Die Teilung der Stadt endete erst mit dem Fall der Mauer am 9. November 1989.

Titelfoto: UPI/dpa

Mehr zum Thema Berlin: