7-jähriges Kind wird angefahren, steht wieder auf und rennt weg

Berlin - Am Montagnachmittag ereignete sich in Berlin-Spandau ein Verkehrsunfall, bei dem ein 7-jähriges Kind verletzt wurde. Nach dem Zusammenprall mit dem Renault rannte der Junge zunächst weg.

Bei einem Unfall in Berlin-Spandau wurde ein 7-jähriges Kind angefahren. Nach dem Zusammenprall mit dem Renault rannte der Junge zunächst davon. (Symbolfoto)
Bei einem Unfall in Berlin-Spandau wurde ein 7-jähriges Kind angefahren. Nach dem Zusammenprall mit dem Renault rannte der Junge zunächst davon. (Symbolfoto)  © 123rf/Claudia Nass

Gegen 14.10 Uhr fuhr eine 37-jährige Frau mit ihrem Renault in Staaken auf dem Zweiwinkelweg in Richtung Brunsbütteler Damm. Plötzlich sei ein Junge zwischen parkenden Autos auf die Straße gelaufen, sodass die Autofahrerin nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen konnte.

Sie erfasste das Kind, das durch den Aufprall über die Motorhaube rollte und auf die Straße fiel. Der Junge stand sofort wieder auf und rannte auf die gegenüberliegende Straßenseite.

Die 37-jährige Fahrerin stieg geistesgegenwärtig aus ihrem Auto aus und rannte dem Jungen hinterher, um ihm zu helfen. Sie alarmierte die Rettungskräfte, die den Jungen in ein Krankenhaus brachten.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: 123rf/Claudia Nass

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0