Messerattacke: Fahrgast bittet Brüllaffe um Ruhe, dann wird es blutig!

Berlin - Messerattacke in Berlin-Köpenick! Weil ein Fahrgast einen Schreihals in einem BVG-Bus um Ruhe bat, wurde er von dem unbekannten Mann mit einem Messer schwer verletzt.

Ein Fahrgast ist in Berlin-Köpenick nach einem Streit in einem BVG-Bus von einem unbekannten Mann mit einem Messer schwer verletzt worden. (Symbolbild)
Ein Fahrgast ist in Berlin-Köpenick nach einem Streit in einem BVG-Bus von einem unbekannten Mann mit einem Messer schwer verletzt worden. (Symbolbild)  © Jörg Carstensen/dpa

Zwischen dem 56-Jährige und dem späteren Angreifer kam es demnach am Mittwochabend in der Linie 164 zu einer verbalen Auseinandersetzung, als dieser herumschrie, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Als der Fahrgast den Bus in der Glienicker Straße verließ, folgte ihm der Fremde. In der Mahlower Straße verletzte er den Fahrgast dann mehrfach mit einem Messer am Rücken und flüchtete. 

Der 56-Jährige wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Titelfoto: Jörg Carstensen/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0