Mann in Berlin-Kreuzberg auf offener Straße niedergeschossen

Berlin - Schüsse auf offener Straße: In Berlin-Kreuzberg wurde ein Mann angeschossen!

In Berlin-Kreuzberg wurde am späten Freitagabend ein Mann auf offener Straße niedergeschossen.
In Berlin-Kreuzberg wurde am späten Freitagabend ein Mann auf offener Straße niedergeschossen.  © Morris Pudwell

Nach TAG24-Information soll sich die Tat gegen 21.40 Uhr an der Kreuzung Mittenwalder Straße Ecke Fürbringerstraße ereignet haben.

Demnach seien drei vermummte Personen auf einen 29-Jährigen zugekommen, von denen eine dann die Schüsse abgefeuert habe.

Der Mann musste mit schweren Schussverletzungen im Krankenhaus notoperiert werden. Lebensgefahr bestehe laut Polizeibericht jedoch nicht.

Die mutmaßlichen Täter entkamen in einem Audi, der später in der Brachvogelstraße in einer Sackgasse von der Polizei entdeckt wurde, nachdem sie von Augenzeugen darauf aufmerksam gemacht wurden.

Hier führt eine unscheinbare Treppe hinauf auf die Zossener Straße, die bei der weiteren Flucht genutzt worden sein könnte.

Die Beamten suchten die Umgebung zunächst erfolglos ab und sicherten Spuren. Am Tatort soll eine Patronenhülse als Beweis sichergestellt worden sein.

Die Polizei Berlin macht bei Twitter auf den Fall aufmerksam

Polizeibeamte untersuchen das potenzielle Fluchtfahrzeug nach Spuren.
Polizeibeamte untersuchen das potenzielle Fluchtfahrzeug nach Spuren.  © Morris Pudwell

Die Hintergründe der Tat sind bislang noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Am Ort des Geschehens musste ein Mann beruhigt werden, der sich aggressiv gegenüber den Einsatzkräften verhalten haben soll. Dabei könnte es sich um einen Angehörigen des Opfers gehandelt haben.

Update, 12.20 Uhr: Die Polizei prüft eine Verbindung ins Clan-Milieu

Eine Mordkomission prüft zurzeit, ob die Tat im Zusammenhang mit einem Streit zwischen einzelnen Mitgliedern von arabischstämmigen Großfamilien steht.

Anhaltspunkte für einen rassistischen Hintergrund gibt es aktuell nicht. Die Fahndung nach den geflüchteten Männern dauert an.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0