Mit Messer und Pfefferspray angegriffen: Täter fliehen mit Beute nach Raubüberfall in Kreuzberg

Berlin -  In Berlin-Kreuzberg ist ein Mann von zwei Unbekannten mit Pfefferspray angegriffen und einem Messer verletzt worden.

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr stehen in Berlin-Kreuzberg.
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr stehen in Berlin-Kreuzberg.  © Morris Pudwell

Die Männer sollen den 26-Jährigen in der Nacht auf Samstag in der Reichenberger Straße (Ecke Glogauer Straße) gegen 1.30 Uhr angesprochen haben, wie die Polizei am Samstag mitteilte. 

Nach Aussage des Opfers griffen sie ihn daraufhin mit Reizgas, einer Metallstange und einem Messer an.

Das Opfer soll mit einem Stich in den Bauch verletzt worden sein. Das Duo habe ihn gezwungen, Geld herauszugeben. Anschließend seien sie mit der Beute geflohen. Der Verletzte begab sich in ein Geschäft, von wo aus Rettungskräfte alarmiert wurden.

Den Angaben zufolge war die Verletzung nicht lebensbedrohlich, der 26-Jährige befand sich am Samstagmorgen noch zur Beobachtung im Krankenhaus.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0