Obdachloser in Flammen: Schwerst verletzt!

Berlin - Ein Obdachloser war am Mittwochnachmittag in Berlin in Brand geraten und zog sich dabei schwerste Verletzungen zu.

In Berlin wurde ein Obdachloser schwerst verletzt. (Symbolbild)
In Berlin wurde ein Obdachloser schwerst verletzt. (Symbolbild)  © dpa/zb/Paul Zinken

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte sich der 58-Jährige gegen 17.10 Uhr mit zwei weiteren Obdachlosen in der Otto-Suhr-Allee am Eingang des U-Bahnhofs Richard-Wagner-Platz aufgehalten.

Plötzlich sei die Kleidung des Mannes in Brand  geraten, woraufhin Passanten die Flammen löschten.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Obdachlosen mit schwersten Brandverletzungen ins Krankenhaus.

Ob und welche Rolle die beiden anderen Männer (44 und 46) bei dem tragischen Vorfall spielten, ist aktuell noch völlig unklar. Bei beiden wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welche jeweils über drei Promille ergab.

Sie wurden vorläufig festgenommen und der Kripo überstellt. Diese hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: dpa/zb/Paul Zinken

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0