Bei Rot über die Straße: Fußgänger von Taxi erfasst und durch die Luft geschleudert

Berlin - Heftiger Unfall in Berlin-Westend! Ein Fußgänger ist am Montagabend von einem Taxi angefahren und lebensgefährlich verletzt worden.

Am Montagabend wurde in Berlin-Westend ein Fußgänger von einem Auto erfasst und durch die Luft geschleudert, als er versuchte, die Straße bei Rot zu überqueren.
Am Montagabend wurde in Berlin-Westend ein Fußgänger von einem Auto erfasst und durch die Luft geschleudert, als er versuchte, die Straße bei Rot zu überqueren.  © 123rf/Christian Horz

Der Unfall ereignete sich gegen 19.45 Uhr am Theodor-Heuss-Platz. Ein 61-jähriger Taxifahrer war gerade in dem Kreisverkehr unterwegs, als er plötzlich mit einem Fußgänger zusammenstieß.

Der Mann wollte laut Zeugenaussagen eine rote Fußgängerampel in Richtung einer Mittelinsel überqueren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Demnach wurde der Fußgänger durch den Zusammenprall durch die Luft geschleudert. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er notoperiert wurde.

Der Taxifahrer blieb unverletzt. Sein Auto wurde stark beschädigt. Fahrgäste befanden sich nicht in dem Taxi.

Die Polizei Berlin berichtet bei Twitter von dem Unfall am Theodor-Heuss-Platz

Die Polizei machte zunächst keine Angaben zum Alter des Fußgängers. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Titelfoto: 123rf/Christian Horz

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0