Dauerregen am Vatertag lässt Ausflüge in Berlin ins Wasser fallen

Berlin - Der Dauerregen hat in Berlin etwaigen Himmelfahrtsausflügen an der frischen Luft einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Am sonst so belebten Brandenburger Tor waren an Christi Himmelfahrt nur wenige Menschen zu sehen.
Am sonst so belebten Brandenburger Tor waren an Christi Himmelfahrt nur wenige Menschen zu sehen.  © Fabian Sommer/dpa

In der Stadt ging am Donnerstag bei strömendem Regen und stellenweise Gewitter kaum jemand vor die Tür.

Auch die Polizei hat deshalb offenbar wenig zu tun. "Bisher wurden uns null Vorfälle gemeldet", sagte eine Sprecherin am frühen Nachmittag.

Und so ähnlich geht es auch - zumindest mit Blick aufs Wetter - in den nächsten Tagen weiter. Für den Freitag sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) dichte Bewölkung und gebietsweise Regen vorher. Trockener könne es am Nachmittag mit Höchsttemperaturen von bis zu 16 Grad werden.

Ein Wechsel aus Quellwolken und Sonnenschein mit einem Temperaturanstieg auf bis zu 20 Grad sei am Samstag zu erwarten. Ab Mittag sei jedoch mit Schauern, ab Nachmittag mit einzelnen Gewittern zu rechnen.

Titelfoto: Fabian Sommer/dpa

Mehr zum Thema Berlin Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0