Heißester Tag des Jahres: Berlin knackt die 36 Grad

Berlin - Berlin hat am Samstag den bisher heißesten Tag in diesem Jahr erlebt.

Menschen sitzen am Ufer der Spree im Regierungsviertel und genießen das gute Wetter.
Menschen sitzen am Ufer der Spree im Regierungsviertel und genießen das gute Wetter.  © Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes vom Sonntag wurde die höchste Temperatur in Berlin-Buch mit 36,2 Grad gemessen.

Es folgen Tempelhof mit 35,9 Grad und Tegel mit 35,6 Grad. Der niedrigste Wert mit 35,1 Grad wurde in Marzahn gemessen.

Zum Vergleich: Heißester Tag im Vorjahr war nach Angaben der Meteorologen der 30. Juni 2019. An dem Tag betrug die Höchsttemperatur an der Station Berlin-Kaniswall nahe Müggelheim 38,7 Grad.

Auch in Brandenburg kamen die Menschen am Samstag ordentlich ins Schwitzen. Am heißesten wurde es im Süden des Landes, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mitteilte:

Am Fliegerhorst Holzdorf an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt wurden 36,6 Grad gemessen.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Berlin Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0