Abkühlung für Berlin: Die neue Woche wird nass

Berlin - Die neue Woche startet in Berlin und Brandenburg mit einer dichten Wolkendecke am Himmel sowie stellenweise Regenschauern und kurzen Gewittern.

Zwei junge Frauen springen nach einem Regenguss mit bunten Regencapes über den Marie-Elisabeth-Steg am Paul-Löbe-Haus.
Zwei junge Frauen springen nach einem Regenguss mit bunten Regencapes über den Marie-Elisabeth-Steg am Paul-Löbe-Haus.  © Annette Riedl/dpa

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) steigen die Temperaturen am Montag auf 23 bis 25 Grad. 

Der Dienstag soll den Prognosen der Meteorologen zufolge etwas freundlicher werden als der Wochenstart. 

In den südöstlichen Landesteilen Brandenburgs kann es heiter bis wolkig und trocken werden. Sonst bleibt es überwiegend stark bewölkt, zudem soll es an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern eine geringe Schauerneigung geben. 

Die Temperaturen steigen voraussichtlich bis auf 21 Grad in der Prignitz und auf bis zu 25 Grad in der Niederlausitz.

Für den Mittwoch erwarten die Wetterexperten hin und wieder etwas Regen, dazu kommt erneut eine starke Bewölkung. Die Maximalwerte liegen zwischen 23 und 27 Grad. 

Die Wolkendecke bleibt auch am Donnerstag bestehen, hinzu kommen Schauer, einzelne kräftige Gewitter und Temperaturen von maximal 26 Grad.

Titelfoto: Annette Riedl/dpa

Mehr zum Thema Berlin Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0