Berlinale verkündet Gewinner des Goldenen Bären

Berlin - Die Berlinale will am Freitag (12 Uhr) bekannt geben, welcher Film den Goldenen Bären gewinnt.

Menschenleer ist der Marlene-Dietrich-Platz vor dem Berlinale Palast.
Menschenleer ist der Marlene-Dietrich-Platz vor dem Berlinale Palast.  © Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Wegen der Pandemie finden die Filmfestspiele vorerst online statt - im Juni soll ein öffentliches Festival in Berlin folgen.

Auch die Auszeichnungen soll dann verliehen werden. Im Rennen sind diesmal 15 Filme.

Darunter sind mehrere deutsche Produktionen, etwa die Literaturverfilmung "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" von Dominik Graf (68) und der Psychothriller "Nebenan" von Schauspieler Daniel Brühl (42).

Update, 14.03 Uhr: Maren Eggert gewinnt Schauspielpreis

Die Schauspielerin Maren Eggert (47) gewinnt einen Silbernen Bären der Berlinale. Ausgezeichnet wird sie für ihre Hauptrolle in der Tragikomödie "Ich bin dein Mensch", wie die Filmfestspiele in Berlin am Freitag bekanntgaben.

Update, 14.05 Uhr: Goldener Bär geht an "Bad Luck Banging or Loony Porn"

Die Satire "Bad Luck Banging or Loony Porn" des Regisseurs Radu Jude hat den Goldenen Bären der Berlinale gewonnen. Das gaben die Filmfestspiele in Berlin am Freitag bekannt.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0