Besoffener Räuber auf frischer Tat bei Bankeinbruch ertappt

Berlin - Stiller Alarm führt zu Festnahme: Am Sonntagmorgen ist eine Alarmanlage einem betrunkenen Bankeinbrecher in Berlin-Lichtenrade zum Verhängnis geworden.

Der 27-Jährige hat sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu der Filiale verschafft und versuchte gerade, einen Safe zu entwenden, als die Beamten eintrafen. (Symbolfoto)
Der 27-Jährige hat sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu der Filiale verschafft und versuchte gerade, einen Safe zu entwenden, als die Beamten eintrafen. (Symbolfoto)  © 123rf/thomas fehr

Der Verdächtige bemerkte den Alarm, den er gegen 5 Uhr morgens in der Bankfiliale in der Bahnhofstraße auslöste, nicht, weil dieser ohne Sirene funktionierte, wie ein Polizeisprecher sagte.

Alarmierte Einsatzkräfte erwischten den Mann auf frischer Tat im Obergeschoss. Er hatte sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu der Filiale verschafft und versuchte gerade, einen Safe zu entwenden.

Am Tatort wurden diverse Einbruchswerkzeuge gefunden.

Irre Schlussphase im Berliner Pokalfinale: Viktoria entreißt Altglienicke den Titel!
Berlin Regionalsport Irre Schlussphase im Berliner Pokalfinale: Viktoria entreißt Altglienicke den Titel!

Dem sichtlich alkoholisierten Mann wurde Blut abgenommen. Ein Alkoholtest ergab 1,8 Promille Atemalkohol.

Der glücklose Einbrecher sollte noch am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Der 27-Jährige muss sich wegen schweren Diebstahls verantworten.

Titelfoto: 123rf/thomas fehr

Mehr zum Thema Berlin: