Bluttat in Berlin: 26-Jährige wird niedergestochen und muss notoperiert werden

Berlin - Ein unbekannter Mann hat am Samstagmittag eine 26-Jährige in Berlin-Neukölln mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt.

Die 26-Jährige ist nach dem Angriff vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden, wo sie umgehend operiert werden musste. (Symbolfoto)
Die 26-Jährige ist nach dem Angriff vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden, wo sie umgehend operiert werden musste. (Symbolfoto)  © Jens Büttner/ZB/dpa

Die Frau wurde laut Polizei nach dem Angriff zunächst am Tatort von einer Notärztin versorgt und musste anschließend notoperiert werden.

Ob sie weiter in Lebensgefahr schwebte, blieb zunächst unklar.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll der Täter die junge Frau gegen 12.15 Uhr vor einem Wohnhaus in der Schierker Straße attackiert und mehrmals auf sie eingestochen haben.

Berlin: Streit um Görli-Zaun geht in nächste Runde: Wegner sauer
Berlin Streit um Görli-Zaun geht in nächste Runde: Wegner sauer

Der Angreifer entkam unerkannt. Zu den Hintergründen der Tat wurde zunächst nichts bekannt.

Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Jens Büttner/ZB/dpa

Mehr zum Thema Berlin: