Brutale Attacke am Innsbrucker Platz: Polizei fahndet nach S-Bahn-Schubser

Berlin -  Die Polizei sucht mit Fotos nach einem Mann, der eine 54-Jährige am S-Bahnhof Innsbrucker Platz im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg ins Gleisbett gestoßen haben soll.

Mit diesen Fotos fahndet die Polizei nach dem Täter. (Bildmontage)
Mit diesen Fotos fahndet die Polizei nach dem Täter. (Bildmontage)  © Elmar Gubisch/123rf, Bundespolizeidirektion Berlin (bildmontage)

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am 17. August 2020 gegen 22.10 Uhr. Zuvor soll die Frau mit dem Täter verbal aneinander geraten seien.

Der Täter stieß die Frau unvermittelt von hinten, sodass sie das Gleichgewicht verlor und ins Gleisbett fiel. Das Opfer erlitt den Angaben nach eine schwere Kopfverletzung sowie Prellungen.

Zeugen vor Ort reagierten sofort und konnten die Frau aus dem Gleisbett retten, bevor eine S-Bahn einfuhr.

Der Täter flüchtete unbekannt über einen der Ausgänge ins Stadtgebiet. 

Er trug einen weißen auffälligen Kapuzenpullover mit Tribal-Muster.

Die Bundespolizei bittet um Mithilfe:

  • Wer kennt die Person auf dem Lichtbild?
  • Wer kann Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort geben?
  • Wer kann gegebenenfalls Angaben zur Tat machen?

Hinweise nimmt die Bundespolizei rund um die Uhr unter 030 29 777 9 - 0, der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 sowie jeder Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: Elmar Gubisch/123rf, Bundespolizeidirektion Berlin (bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0