Cathy Lugner wehrt sich gegen aufdringliche Fans: "Ich erwarte Respekt!"

Berlin - Die Berlinerin Cathy Lugner (31) zeigt sich bekanntlich gern etwas freizügiger bei Instagram. Immer wieder hält sie ihr knackiges Hinterteil oder ihre großen Brüste in die Kamera. Dennoch sei sie keine "leichte Beute", wie sie nun in ihrer Instagram-Story betonte.

Cathy Lugner (31) geht 2018 an der Playa de Palma auf Mallorca entlang. In ihrer Instagram-Story hat sich die Berlinerin gegen respektlose User zur Wehr gesetzt.
Cathy Lugner (31) geht 2018 an der Playa de Palma auf Mallorca entlang. In ihrer Instagram-Story hat sich die Berlinerin gegen respektlose User zur Wehr gesetzt.  © imago images / Spot on Mallorca

"Ich bin wegen meiner Darstellung nach außen noch lange keine leichte Beute, dumm oder habe keinen Stolz!", wettert sie gegen respektlose User.

Auslöser waren einige ihrer Antworten während einer Fragerunde mit ihren Followern, die von einigen als frech oder gar respektlos empfunden wurden.

Sie stellt jedoch klar, dass sie es ist, der man ohne Respekt begegnet sei: "Ihr seht natürlich nicht, wer mir schreibt, was die Person mir noch so schreibt und ob das ein Mann fragt, oder eine Frau."

Auch wenn sie freizügige Fotos von sich präsentiere, erwarte sie sich "gegenüber natürlich auch einen gewissen Respekt und möchte natürlich keine respektlosen, anstandslosen oder taktlosen Fragen oder Äußerungen lesen müssen", setzt sie ihre Schelte fort.

Es komme ihr so vor, als würden manche Leute denken, sie sei deren Eigentum und sie könnten mit ihr machen, was sie wollen.

Cathy Lugner präsentiert sich bei Instagram gerne freizügig

Auch die diesjährigen Weihnachtsgrüße sendete Cathy Lugner auf ihre spezielle Art und Weise

Cathy Lugner will trotz ihrer freizügigen Fotos mit Respekt behandelt werden

In diesem Zusammenhang will sie auch nicht die Ausrede gelten lassen, dass sie eine Person des öffentlichen Lebens ist: "Wenn hier jetzt wieder die Antwort kommt: 'Naja du stehst ja in der Öffentlichkeit, du musst ja damit rechnen', das ist ungefähr die universal Antwort, die ich am Tag zehnmal höre auf gefühlt alles, was ich mache. Ich muss mit gar nichts rechnen", lässt sie ihre Follower wissen.

Und dann legt die Ex-Frau des österreichischen Baulöwen Richard "Mörtel" Lugner (88) noch einmal nach: "Nur weil ich in der Öffentlichkeit stehe, heißt das noch lange nicht, dass das Euch das Recht gibt, mich respektlos zu behandeln, mich nach meinen Kontodaten zu fragen, mich nach meiner Handynummer zu fragen oder zu fragen, wie meine Titten nach der OP aussehen!"

Und weiter: "Ich glaube, das sollte jedem mit funktionierendem Menschenverstand und der ein bisschen Anstand hat klar sein, dass solche Dinge eben einfach nicht gehen, egal wem gegenüber!"

Ob dieser Anpfiff die erhoffte Wirkung erzielt hat, bleibt abzuwarten. Cathy Lugner wird sich aber sicherlich treu bleiben und auf dumme Kommentare findet sie sowieso die passende Antwort.

Titelfoto: imago images / Spot on Mallorca

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0