Corona-Infektionen in Berlin: Millionen-Marke in Kürze erreicht

Berlin - Die Corona-Inzidenz in Berlin ist leicht auf knapp 522 gestiegen.

Experten gehen davon aus, dass viele Fälle nicht erfasst werden, weil auf positive Schnelltests nicht immer ein PCR-Test folgt
Experten gehen davon aus, dass viele Fälle nicht erfasst werden, weil auf positive Schnelltests nicht immer ein PCR-Test folgt  © Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa

Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag mit. Am Mittwoch hatte die Zahl der neuen Ansteckungen in den vergangenen sieben Tagen je 100.000 Menschen bei 500 gelegen.

Berlin hat damit erneut bundesweit den niedrigsten Wert. In Deutschland liegt der Durchschnitt der Corona-Inzidenz bei 826.

Experten gehen davon aus, dass viele Fälle nicht erfasst werden, weil auf positive Schnelltests nicht immer ein PCR-Test folgt. Außerdem melden nicht alle Gesundheitsämter ihre Daten tagesaktuell.

Betrug mit Corona-Hilfen: Berlin fordert 50 Millionen Euro zurück!
Berlin Corona Betrug mit Corona-Hilfen: Berlin fordert 50 Millionen Euro zurück!

In Berlin wurden 4732 neue Corona-Infektionsfälle gemeldet. Die Gesamtzahl liegt bei knapp 994.000, in den nächsten Tagen dürfte die Zahl von einer Million offiziell registrierter Infektionen seit Pandemiebeginn vor zwei Jahren erreicht sein.

15 neue Todesfälle kamen dazu, insgesamt starben 4478 Menschen im Zusammenhang mit Corona.

Titelfoto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Berlin Corona: