Corona-Pandemie: Berliner Senat diskutiert Umsetzung des verlängerten Lockdowns

Berlin - Der Berliner Senat berät am Mittwoch (10 Uhr) bei einer Sondersitzung über die Umsetzung der von Bund und Ländern beschlossenen Verlängerung des Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Klaus Lederer (46, Die Linke, l-r), Kultursenator von Berlin, Michael Müller (56, SPD), Berlins Regierender Bürgermeister, und Ramona Pop (43, Bündnis 90/Die Grünen), Wirtschaftssenatorin von Berlin, bei einer Pressekonferenz.
Klaus Lederer (46, Die Linke, l-r), Kultursenator von Berlin, Michael Müller (56, SPD), Berlins Regierender Bürgermeister, und Ramona Pop (43, Bündnis 90/Die Grünen), Wirtschaftssenatorin von Berlin, bei einer Pressekonferenz.  © Christophe Gateau/dpa

Die Infektionsschutzverordnung des Landes muss gemäß der Beschlüsse aktualisiert und angepasst werden.

Bei einer Online-Konferenz hatten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (66, CDU) und die Regierungschefs der Länder am Dienstag auf eine Verlängerung der ursprünglich bis 10. Januar vereinbarten Lockdown-Regeln bis zum Monatsende verständigt.

Viele Geschäfte, Schulen und Kitas bleiben demnach weiter zu.

Gleichzeitig beschlossen Bund und Länder noch strengere Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Christophe Gateau/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0