Corona-Pandemie: Senat trifft sich mit Vertretern der katholischen Kirche

Berlin -  Der Berliner Senat trifft sich am Dienstagvormittag (11 Uhr) mit Vertretern des Erzbistums Berlins.

Heiner Koch (66), Erzbischof von Berlin, spricht bei einem ökumenischen Gottesdienst zum Tag der Deutschen Einheit in der Kirche St. Peter und Paul.
Heiner Koch (66), Erzbischof von Berlin, spricht bei einem ökumenischen Gottesdienst zum Tag der Deutschen Einheit in der Kirche St. Peter und Paul.  © Christian Ditsch/epd POOL/dpa

Als Gast in die Senatskanzlei ist dazu unter anderem Erzbischof Heiner Koch (66) eingeladen. 

Die Senatsmitglieder inklusive des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (55, SPD) wollen mit Koch unter anderem über die Auswirkung der Corona-Krise auf die Kirchen sprechen. 

Das betrifft nach Angaben einer Senatssprecherin zum einen die Religionsausübung, aber beispielsweise auch die Arbeit in den Kindertagesstätten in katholischer Trägerschaft.

Die Eindämmung der Corona-Pandemie ist aber auch darüber hinaus ein Thema auf der Tagesordnung: So muss die aktuelle Infektionsschutzverordnung noch an die Muster-Quarantäneordnung des Bundes angepasst werden. 

Dabei geht es um die Regelungen, wann Rückkehrer aus Risikogebieten im Ausland sich testen lassen müssen, um einer 14-tägige Quarantäne zu entgehen.

Beraten wird auch über den Berlinpass, der beispielsweise Hartz-IV-Empfängern vergünstigten Zugang etwa zu Kultureinrichtungen ermöglicht. Die Senatorinnen und Senatoren bereiten außerdem die Berliner Anliegen für die nächste Bundesratssitzung vor. 

Die Pressekonferenz im Anschluss an die Senatssitzung ist für 13 Uhr geplant.

Titelfoto: Christian Ditsch/epd POOL/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0