Erneut illegale Corona-Party in Berlin: Polizei schreitet ein

Berlin - In Berlin musste die Polizei schon wieder eine illegale Corona-Party auflösen, die am Freitagabend im Volkspark am Weinberg im Bezirk Mitte stattfand.

Polizisten nehmen eine Person fest, die sich gegen die Räumung zur Wehr gesetzt hat.
Polizisten nehmen eine Person fest, die sich gegen die Räumung zur Wehr gesetzt hat.  © : BLP :

Bereits am vergangenen Wochenende hatte die zuständige Polizei der Hauptstadt zweimal in den James-Simon-Park am Hackeschen Markt ausrücken müssen, um illegale Partys aufzulösen.

Am Freitagabend waren die Einsatzkräfte gegen 22.30 Uhr zum Start ins Wochenende erneut gefragt, um die Corona-Richtlinien durchzusetzen.

Diesmal mussten Feierwütige aus dem Volkspark am Weinberg entfernt werden, die sich nicht an die geltenden Hygieneregeln halten wollten.

Bei dem Großeinsatz kam es immer wieder zu Beschimpfungen der Einsatzkräfte und zu Widerstandshandlungen, in deren Folge nach unbestätigten Angaben auch Flaschen in Richtung der Polizisten geflogen sein sollen.

Mehrere Personen sollen von den Einsatzkräften daraufhin vorläufig in Gewahrsam genommen worden sein. 

Erneut war in Berlin ein Großaufgebot der Polizei nötig, um eine illegale Corona-Pary aufzulösen.
Erneut war in Berlin ein Großaufgebot der Polizei nötig, um eine illegale Corona-Pary aufzulösen.  © : BLP :

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: : BLP :

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0