Coronavirus in Brandenburg: Geschäfte und Spielplätze öffnen wieder

Potsdam - In Brandenburg werden ab Samstag die wochenlangen Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie gelockert.

Nur wenige Menschen sind am Mittag in der Fußgängerzone der Spremberger Straße nahe dem Altmarkt unterwegs. (Archivbild)
Nur wenige Menschen sind am Mittag in der Fußgängerzone der Spremberger Straße nahe dem Altmarkt unterwegs. (Archivbild)  © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Weiter müssen aber die Hygieneanforderungen zur Verringerung der Ansteckungsgefahr beachtet werden. 

Die Jüngsten und ihre Eltern können sich freuen, da die Spielplätze wieder geöffnet sind. Auch alle Geschäfte dürfen unter strengen Auflagen wieder Kunden bedienen. 

In den vergangenen 14 Tagen galt das nur für Läden unter 800 Quadratmeter. Auch das Kontaktverbot zwischen Familien ist nun wieder gelockert. 

Freuen können sich die Brandenburger schon mal auf nächsten Freitag: Dann können Cafés und Restaurants wieder Gäste empfangen. Jedoch müssen Abstandsregeln eingehalten werden. 

Zudem gelten Zugangsbeschränkungen und eingeschränkte Öffnungszeiten.

Wenn es regional mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gibt, sollen die Regeln jedoch wieder strenger werden.

Titelfoto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0