Anschlag auf chinesische Botschaft in Berlin: 42-Jähriger wirft mehrere Brandsätze

Berlin - Ein Mann hat in Berlin-Mitte mehrere Brandsätze über den Zaun auf das Gelände der chinesischen Botschaft geworfen.

Die Flagge von China weht vor der chinesischen Botschaft in Berlin. Am Mittwochmorgen hat ein 42-Jähriger mehrere Brandsätze über den Zaun auf das Gelände der Botschaft geworfen.
Die Flagge von China weht vor der chinesischen Botschaft in Berlin. Am Mittwochmorgen hat ein 42-Jähriger mehrere Brandsätze über den Zaun auf das Gelände der Botschaft geworfen.  © Jörg Carstensen/dpa

Nach ersten Erkenntnissen zerschellten die Brandsätze am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr auf dem Boden vor einer Mauer des Botschaftsgebäudes in der Brückenstraße, wie die Polizei Berlin am Nachmittag mitteilte.

Beschäftigte der Botschaft löschten den Brand mit einem Feuerlöscher, sodass ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude selbst verhindert werden konnte. Verletzt wurde niemand.

Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens hielten den 42-jährigen Mann demnach nahe der Botschaft an der Kreuzung Brückenstraße/Köpenicker Straße fest, bis die Polizei ihn in Gewahrsam nehmen konnte.

Berlin: Hungern fürs Klima: Weitere Aktivistin nach Schwächeanfall im Krankenhaus
Berlin Hungern fürs Klima: Weitere Aktivistin nach Schwächeanfall im Krankenhaus

Nach Angaben eines Polizeisprechers war sein Motiv zunächst unklar.

Der für politische Straftaten zuständige Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Jörg Carstensen/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: