Polizeiwache am Alex mit Steinen attackiert: Mann festgenommen!

Berlin - Mit einem Stein hat ein Mann am Freitagabend zwischen 22 und 23 Uhr die Verglasung der Polizeiwache am Alexanderplatz beschädigt. 

Am Freitagabend wurde die Polizeiwache auf dem Alexanderplatz attackiert.
Am Freitagabend wurde die Polizeiwache auf dem Alexanderplatz attackiert.  © Morris Pudwell

Der Mann sei vorläufig festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Berliner Polizei am Freitagabend. Einzelheiten zu der Identität des Mannes gaben die Beamten zunächst nicht bekannt. 

Ob er unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen stand, muss noch geprüft werden.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun den Hintergrund der Tat. Bilder von der Einsatzstelle zeigten gesplittertes Glas und großflächig beschädigte Fenster.


Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen vorläufig fest.
Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen vorläufig fest.  © Morris Pudwell

Update, 14.40 Uhr

Bei dem vorläufig festgenommenen Mann handelt es sich um einen 26-Jährigen, der möglicherweise unter Drogen Kleinpflastersteine gegen die Polizeiwache am Berliner Alexanderplatz geworfen und eine Fensterscheibe zerstört hat.

Polizisten der Wache hätten am Freitag gegen 22.30 Uhr zwei laute Knallgeräusche gehört und festgestellt, dass die Verglasung eines Fensters beschädigt wurde. 

Durch die Auswertung von Videoaufzeichnungen und Zeugenaussagen konnte der Verdächtige in der Nähe festgenommen werden. 

In der Wache soll er einen Polizisten durch einen Fußtritt verletzt haben. Bei seiner Vernehmung habe er angegeben, vor der Tat Drogen konsumiert zu haben. 

Nach einer Blutentnahme und erkennungsdienstlichen Behandlung kam der Mann wieder auf freien Fuß.

In zurückliegenden Jahren hatte die Kriminalität am Alexanderplatz im Herzen der Hauptstadt stark zugenommen. Die Polizei hat deshalb seit geraumer Zeit ihre Präsenz verstärkt. Vor knapp zweieinhalb Jahren, Mitte Dezember 2017, wurde die extra neu errichtete Polizeiwache eröffnet. 

Zu dem Konzept gehörte, dass dort die Polizei, die Bundespolizei und das Ordnungsamt des Bezirks Mitte zusammenarbeiten.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0