Betonmischer-Fahrer nach Unfall mit Messer angegriffen: Das ist der aktuelle Stand

Berlin - Nach der Messerattacke auf einen Lastwagenfahrer an einem Unfallort in Berlin-Wilmersdorf sucht die Polizei weiter nach dem Täter.

Der Fahrer des Betonmischers (64) ist von einem Unbeteiligten mit einem Messer angegriffen worden.
Der Fahrer des Betonmischers (64) ist von einem Unbeteiligten mit einem Messer angegriffen worden.  © Paul Zinken/dpa

Es hätten sich Zeugen zu dem Vorfall am vergangenen Montag gemeldet, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. "Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren", sagte die Sprecherin.

Der unbekannte Mann hatte den Lkw-Fahrer unvermittelt angegriffen und ihm eine Stichverletzung zugefügt. Der 64-Jährige kam laut Polizei ins Krankenhaus.

Zuvor war eine 44 Jahre alte Radfahrerin auf der Bundesallee von seinem Betonmischer erfasst worden. Die Frau stürzte, wurde von dem Laster überrollt - und lebensgefährlich verletzt. Der Unbekannte soll den 64-Jährigen, der neben dem Transporter stand, dann unvermittelt angegriffen haben und geflohen sein.

Berlin: Betrunkener (40) bricht Polizisten mit Kopfnuss die Nase
Berlin Crime Betrunkener (40) bricht Polizisten mit Kopfnuss die Nase

Der Unfall hatte auch bundesweit für Aufsehen gesorgt, weil ein Spezialfahrzeug, das helfen sollte, die verletzte Radfahrerin unter dem Lkw zu befreien, nach Angaben der Feuerwehr in einem Stau auf der Stadtautobahn stand.

Dieser soll durch eine Aktion der Klima-Protestgruppe "Letzte Generation" ausgelöst worden sein.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: