Blutige Nacht in Lichtenberg: Mann (27) in beide Beine geschossen, weiteres Opfer schwer verletzt!

Von Johannes Kohlstedt

Berlin - Blutige Nacht in Berlin-Lichtenberg! Dort sind zwei Männer durch Schüsse schwer verletzt worden. Ihnen wurde im Abstand von 90 Minuten in die Beine geschossen.

Sanitäter kümmern sich um den verletzten 27-Jährigen.
Sanitäter kümmern sich um den verletzten 27-Jährigen.  © Morris Pudwell

Ein Sprecher der Polizei sagte am frühen Montagmorgen, dass die Fahndung nach dem flüchtigen Täter laufe.

Nach TAG24-Information fielen zunächst in der Skandinavischen Straße gegen 22.30 Uhr Schüsse, wodurch ein Mann verletzt wurde. Passanten eilten dem Verletzten zu Hilfe.

Mit einem Gürtel banden die Ersthelfer demnach das Bein ab, um die Blutung zu stoppen, bis der Rettungsdienst eintraf.

Es wird langsam ernst: Das sind die rot-grün-roten Pläne für die Hauptstadt
Berlin Politik Es wird langsam ernst: Das sind die rot-grün-roten Pläne für die Hauptstadt

Gegen Mitternacht, knapp 90 Minuten später, fielen in der Köpitzer Straße in Friedrichsfelde erneut Schüsse - nur eineinhalb Kilometer vom ersten Tatort entfernt.

Nach TAG24-Informationen wurde einem 27-Jährigen in beide Beine geschossen.

Schwer bewaffnete Polizisten sicherten beide Tatorte ab. Zwischenzeitlich kreiste auch ein Polizeihubschrauber über Friedrichsfelde, um nach dem möglichen Täter zu suchen.

In einer Tür in Friedrichsfelde sind die Einschusslöscher gut zu erkennen.
In einer Tür in Friedrichsfelde sind die Einschusslöscher gut zu erkennen.  © Morris Pudwell
Polizisten sichern die Umgebung und suchen nach Spuren.
Polizisten sichern die Umgebung und suchen nach Spuren.  © Dominik Totaro

Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime: