Brandstifter unterwegs? In Berlin brennen wieder mehrere Autos

Berlin - Wird die Hauptstadt von einem Brandstifter heimgesucht? In der Nacht zu Mittwoch sind in vier Ortsteilen der Stadt erneut Fahrzeuge durch Brände beschädigt oder zerstört worden.

Der ausgebrannte Mercedes in der Winterstraße in Berlin Reinickendorf. Davor der beschädigte Renault Transporter.
Der ausgebrannte Mercedes in der Winterstraße in Berlin Reinickendorf. Davor der beschädigte Renault Transporter.  © privat

Seit geraumer Zeit gehen im nächtlichen Berlin immer wieder Autos in Flammen auf. Oftmals ist die Brandursache dabei unklar, doch Brandstiftung ist in diesen Fällen nicht von der Hand zu weisen.

Die Berliner Polizei konnte den oder die mutmaßlichen Täter, denen ein politisches Motiv nachgesagt wird, bislang nicht schnappen.

Allerdings gehen nicht nur Luxuskarossen in Flammen auf, die politisch motivierte Brandstifter oftmals als Ziel auswählen.

Mittwochnacht sind nun wieder vier Autos den Flammen zum Opfer gefallen und das in gleich vier verschiedenen Ortsteilen der Stadt.

Der erste Brand ereignete sich gegen 23.10 Uhr in Marzahn. Hier ging ein Nissan Micra in der Eichhorster Straße in Flammen auf. Der Innenraum brannte komplett aus.

Schon von weitem ist der Brand in der Winterstraße deutlich zu erkennen. Der Brandgeruch war noch mehrere Kilometer entfernt wahrzunehmen.
Schon von weitem ist der Brand in der Winterstraße deutlich zu erkennen. Der Brandgeruch war noch mehrere Kilometer entfernt wahrzunehmen.  © privat
Einsatzkräfte müssen in der Nacht zu Mittwoch in die Winterstraße ausrücken, um einen brennenden Mercedes zu löschen.
Einsatzkräfte müssen in der Nacht zu Mittwoch in die Winterstraße ausrücken, um einen brennenden Mercedes zu löschen.  © privat

Ein Transporter der Marke Renault wurde gegen 0.40 Uhr in Gesundbrunnen, in der Schönstedtstraße, durch ein Feuer stark beschädigt.

Der Motorraum eines Mercedes brannte gegen 1 Uhr in der Winterstraße in Reinickendorf. Die Flammen haben dabei auf das Heck eines davor geparkten Renault Transporters übergegriffen und diesen beschädigt. Ein Anwohner vernahm einen Knall. Der Brandgeruch war noch mehrere Kilometer entfernt wahrzunehmen.

In Lichterfelde fing gegen 1.25 Uhr im Osteweg der Reifen eines weiteren Transporters Feuer. Ein Taxifahrer bemerkte den Brand, den die alarmierte Feuerwehr schnell unter Kontrolle bringen konnte, sodass nur ein geringer Schaden an dem Mercedes entstand.

In allen vier Fällen konnten die Flammen gelöscht werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Verletzte gab es keine. Die Serie von Autobränden setzt sich fort, sodass Berlin wohl weitere heiße Nächte bevorstehen und das nicht nur bezüglich der Temperaturen.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0