Chaos-Fahrer flüchtet vor Polizei und kracht in unbeteiligten VW

Berlin – In der Nacht von Freitag auf Samstag entzog sich der Fahrer eines Chevrolet Camaro einer Verkehrskontrolle und floh. Auf der Flucht kam es zum Unfall mit einem anderen Fahrzeug.

Ein Autofahrer flüchtete vor der Polizei.
Ein Autofahrer flüchtete vor der Polizei.  © Morris Pudwell

Gegen 0.30 Uhr soll sich der Fahrer mit Kennzeichen aus dem Landkreis Cuxhaven in Neukölln einer Kontrolle von Polizeibeamten entzogen haben.

Auf der Flucht soll er waghalsige Mannöver gefahren sein. Unter anderem fuhr er in den Gegenverkehr, machte Schlangenlinien und missachtete rote Ampeln.

An der Kreuzung Johannisthaler Chaussee / Rudower Straße krachte der Camaro in einen unbeteiligten VW Golf und schleuderte ihn über die gesamte Kreuzung. 

Die Stoßstange des Volkswagen flog meterweit durch die Luft.

Über die genaue Anzahl der Insassen des VW ist derzeit nichts bekannt. Vor Ort wurden mindestens zwei Personen in getrennten Rettungswagen behandelt.

Die Kreuzung blieb während der Unfallaufnahme knapp zwei Stunden komplett gesperrt. Auch Buslinien waren betroffen.

Warum der Wagen gestoppt werden sollte ist ebenfalls unklar. Die Rückleuchten des Camaro sind jedenfalls illegalerweise lasiert worden.

Bei der Flucht krachte der Fahrer in ein anderes Auto.
Bei der Flucht krachte der Fahrer in ein anderes Auto.  © Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0